Almheubäder

  • 100% natürlich aus wertvollen, naturgeschützten Gräsern und Kräutern
  • 100% ökologisch bewirtschaftetes Flurgebiet
  • 100% aus umweltgerechter und biodiversitätsfördernder Bewirtschaftung

    Ganz allgemein fördert das Heubad die Durchblutung, regt den Stoffwechsel an, entspannt, stärkt das Immunsystem und verbessert die Hautfunktionen. Dabei spielen drei Einflussfaktoren eine wesentliche Rolle.
    Der thermische Einfluss führt zu einer Überwärmung des Körpers mit ansteigender Pulsfrequenz und einsetzender Schweißbildung. Dabei ist im Vergleich zu anderen Überwärmungsanwendungen ein Heubad, durch die lockere Zusammensetzung des Heues, milder im Wärmeschub und wirkt sich demnach schonender auf den Kreislauf aus. Beim klassischen Heubad liegen tausende unterschiedlich geformte Blättchen, Kräuter und Blüten direkt auf der Haut. Ein vielen Badenden vorher unbekannter Reiz, aktiviert die Hautoberfläche und führt zu erhöhter Schweißbildung. Bei der gleichzeitigen, milden Überwärmung ist eine vermehrte Entschlackung die Folge.
    Die besonderen chemischen Einflussfaktoren ergeben sich daraus, dass jedes Teilchen der verschiedenen Gräser und Kräuter eine individuelle Wirkstoffzusammensetzung hat, welche direkt mit der Haut in Kontakt tritt. Der auftretende Schweiß führt zur weitergehenden Herauslösung von Wirkstoffen. 
    Im Almheu befinden sich zahlreiche Kräuter, die beispielsweise reich an Rutin sind. Dies wirkt gegen Hyperpigmentierung, Kollagenabbau und nachlassende Spannkraft der Haut.
    Besonderes Wohlbefinden wird durch den angeregten Stoffwechsel erreicht. Angenehm empfunden wird die verbesserte Elastizität des Gewebes. Die Haut wird zart und geschmeidig.